Tag Archives: Sketchnotes

Sketchnotes

Vokabeln lernen

Ich höre immer wieder so etwas wie

Ich kann aber nicht malen.

Tja, ich auch nicht. Ich benutze aber das Sketchnote Handbook von Mike Rohde um das zu ändern. Er zieht immer den Vergleich zu Kindern die ohne voreingenommen zu sein einfach drauf los malen.
Ich sehe das ähnlich. Darum wird auch niemand mit meinem Gekritzel verschont. Gleichzeitig verstehe ich das aber auch als Vokabeln die ich durch das ständige wiederholen versuche einzuprägen.

Schön zu sehen an meiner Übung aus oben genanntem Buch. Abmalen hilft schon mal. Dennoch, perfekt und selber ausgedacht ist es nicht. Aber in einer neuen Sprache denke ich mir ja schließlich auch keine neuen Wörter aus:

image

Persönliches Politik Sketchnotes

[Sketchnotes] Why we love pigs, eat dogs and wear cows.

Der zweite Vortrag diese Woche war tatsächlich auch ein Vortrag. Und zwar von Prof. Dr. Melanie Joy. Thematisch ging es vor allem um Veganismus bzw. warum „carnism“ so dominant ist.

Der Vortrag war eigentlich strukturiert, allerdings trat hier das Gegenteil zum Vortrag am Dienstag ein, denn obwohl es hier auch um Ideen und teilweise abstrakte Ideen ging wurden eben auch sehr viele bildliche Vorstellungen benutzt. Da hat mein schnell verfügbares visuelles Vokabular leider früh gestreikt. Einen Hund spontan zu malen fiel mir doch echt schwer.

Allerdings habe ich da vermutlich auch den Fehler begangen, zu sehr an den unbeteiligten Betrachter meiner Notizen zu denken. Insgesamt war es aber auch schwer mitzukommen.

Aber es ändert nichts daran, dass mir kein Hund gelingen wollte. Ich habe ihn dann weg gelassen und ein Schwein genommen:

Carnism_01
Carnism_02
Carnism_03

Bildung Sketchnotes

[Sketchnotes] Philosophie einer humanen Bildung

Am Dienstag war ich auf einem Vortrag zum Thema „Philosophie einer humanen Bildung. Eigentlich war es ne Werbeveranstaltung. Aber da schaue ich jetzt mal drüber hinweg. Es diente mir vor allem als Übung um mal Sketchnotes in so einem Setting zu testen.

Resümierend fand ich es extrem schwierig, denn es geht darum abstrakte Ideen in ein graphisches Format zu quetschen – hätte jetzt auch niemand gedacht, wa?

Leider war es kein strukturierter Vortrag, sondern ein Gespräch zwischen zwei Menschen auf der Bühne. Daher gab es keine vorgegebene Struktur die meine Struktur hätte vorgeben können.

Spannender Weise ging es mir aber anhand der Notizen zu Hause sehr einfach von der Hand vom Vortrag zu berichten und auch zu begeistern bzw. die Aufmerksamkeit zu erhalten.

Aber seht selbst:Philosophie_einer_humanen_Bildung_1 Philosophie_einer_humanen_Bildung_2 Philosophie_einer_humanen_Bildung_3 Philosophie_einer_humanen_Bildung_4

 

Sketchnotes

Spontane Sketchnote

Entgegen allen Regeln der (Sketchnote)Kunst habe ich mitten in einem Webtalk von @gibro und @jmm_hamburg zur Augumented Reality App „Tod an der Mauer“ angefangen ein paar Sketchnotes anzufertigen.

Deshalb sind sie inhaltlich auch eher zu kurz gekommen. Es ging mir aber vor allem darum mal einen Einstieg in das Erstellen von Sketchnotes während eines Vortrages zu schaffen. Das Ergebnis ist hier zu betrachten.

Mein visuelles Vokabular ist auch noch ausbaufähig.

Sketchnote Webtalk
Sketchnote zum #pb21 Webtalk „Tod an der Mauer“

 

Sketchnotes

Sketchnotes üben

Wenn es kein Thema gibt über das ich Sketchnotes erstellen kann, dann ab auf die Metaebene und einfach Sktechnotes über Sketchnotes machen.

read more »

Sketchnotes

Sketch Notes – Ein Anfang ist gemacht

[update]

Ich habe mich selber mit WordPress übers Ohr gehauen. Ich habe das update mit dem neuen Bild über die mobile App hoch geladen. Dabei hatte mein Smartphone noch einen ersten Entwurf des Artikels gespeichert. Unachtsamer Weise hab ich einfach das Bild eingebunden, in dem Glauben der Artikel sei synchronisiert. War er nicht und somit habe ich meinen Text beim Speichern überschrieben. Nun, ich lerne noch dazu was das Bloggen angeht.

[/update]

Meine ersten Sketch Notes

Auf dem #echh13 habe ich sktech notes das erste mal so richtig wahrgenommen. Das kannte ich vorher noch nicht aber ich finde es spannend.

Jetzt habe ich mir vorgenommen das mal selber zu testen. Meine ersten beiden Versuche halte ich für reichlich naiv und noch weit von gut entfernt. Gerade auch, weil einige Grundlagen fehlen, wie sich an Kreise, Rechtecke und Dreiecke als Grundformen zu halten. Dennoch, es bringt mir Spaß und regt mich zum reflektieren an. Gerade das nachträgliche Kolorieren lässt mich die Situation nochmals aufrufen um mich für die Farben zu entscheiden. Ich beschäftige mich also auf jeden Fall zwei Mal mit der Thematik, was u.U. bei simplen Mitschriften nicht so wäre.

Eine Einleitung von Ralf Appelt und Jöran Muuß-Merholz und ein konstenloses E-Book gibt es auf pb21.de. Das ist toll geworden und ich kann es nur empfehlen.

image

image

Weitere spannende Links:

(via http://de.wikipedia.org/wiki/Sketchnotes)

 

[UPDATE]

So, nachgebessert:

image